Wir helfen weiter, wenn die Brille nicht mehr reicht.

Mit smarter Technik kannst du viele Herausforderungen des Alltags meistern, auch wenn deine Augen nicht mehr so wollen. Wir geben dir Orientierung und zeigen dir Lösungen, damit du eigenständig am Leben teilhaben kannst.

Chris und Michael

Technische Hilfsmittel für blinde und sehbehinderte Menschen

Mittlerweile gibt es eine ganze Menge technischer Hilfsmittel, die dir helfen können, wenn deine Brille nicht mehr reicht. Ein Hilfsmittel im engeren Sinne, das auch durch Kostenträger wie die Krankenkasse finanziert werden kann, löst dabei ein Grundbedürfnis und ist auf auf seine Wirksamkeit überprüft. Jedoch ist es immer eine Einzelfallprüfung, ob ein Hilfsmittel für die Herausforderung geeignet ist oder nicht.


Wenn zum Beispiel das Lesen mit der Brille nicht mehr ausreichend möglich ist, können dir zum Beispiel folgende Hilfsmittel weiterhelfen:

Die elektronische Lupe Compact +HD

Elektronische Lupen

Sie sind mobil und können wie optische Lupen über das Schriftstück geführt werden, vergrößern den Text und können über Farbfilter auch Blendeffekte reduzieren.

Ein Bildschirmlesegerät

Bildschirmlesegeräte

Hiermit kannst du den Text noch weiter vergrößern. Das vergrößerte Bild wird auf einem Bildschirm dargestellt und du bewegst das Schriftstück unter einer Kamera hin- und her, um den entsprechenden Text zu erfasssen.

Das Vorlesegerät LS20 CR+

Vorlesegeräte

Hier wird der Text erfasst und als Sprache ausgegeben. Statt zu schauen, hörst du dir nun an, was geschrieben steht.

Weitere Hilfsmittel

Neben den eingetragenen Hilfsmitteln gibt es auch noch viele weitere nützliche Dinge. Unser Favorit ist das iPhone, das wir liebevoll unser digitales Schweizer Taschenmesser nennen, weil es für so viele Herausforderungen eine Lösung bietet. Denn die Smartphones können heutzutage dank der vielfältigen Apps viel mehr als nur telefonieren. Es hilft dir zu erkennen, ob die Ampel rot oder grün ist, du kannst damit Geldscheine erkennen, es ließt dir gedruckten Text vor und hilft bei der Navigation. Und diese Liste ließe sich noch endlos ersetzen. Ach ja, telefonieren kannst du natürlich auch damit.

Vielleicht wunderst du dich, dass ausgerechnet ein Smartphone ein geeignetes Hilfsmittel für blinde und sehbehinderte Menschen sein soll, wo doch gerade diese Geräte mit immer weniger Knöpfen auskommen und die Bedienung in erster Linie dadurch funktioniert, das man auf eine glatte Glasscheibe tippt und daarüber wischt. Die Lösung sind die Bedienungshilfen, allen voran VoiceOver, das den Bidlschirminhalt in Sprache verwandelt.

Unsere iPhone-Tipps der Woche

In unseren wöchentlichen Tipps nehmen wir eine Funktion des iPhones etwas genauer unter die Lupe. Hierbei geht es nicht um die Möglichkeiten, die in den Apps stecken, sondern wir zeigen, was das iPhone von Hause aus mitbringt und welche Einstellungsmöglichkeiten es bietet. Hier sind unsere neuesten Tipps:

>