Blind in Dortmund

Als ich eines Tages bei meiner Augenärztin saß und von ihr die erschütternde Diagnose bekam, dass  ich an einer Augenerkrankung leide, die derzeit nicht heilbar ist, zog es mir sprichwörtlich den Boden unter den Füßen weg. Sicherlich war ich gewarnt, ich merkte ja selber, dass ich nicht mehr so sehen konnte wie früher. Auto bin ich da schon lange nicht mehr gefahren. Aber jetzt diese Diagnose? Erste Anlaufstellen und Ansprechpartner bekam ich glücklicherweise von meiner Augenärztin mit nach Hause. An diesem Tag hätte ich mir eine Fundstelle  gewünscht, die mir  so viele Fakten wie irgend möglich anbietet, um mich bestmöglich über dieses neue Thema meines zukünftigen Alltags  zu informieren.

Diese Seite soll euch bzw. euren Angehörigen mit Erläuterungen, Links und Telefonnummern helfen, den neuen Alltag zu meistern.

Antragsverfahren Blindengeld und aufstockende Blindenhilfe

Das Blindengeld soll ein Nachteilsausgleich sein, der Personen zusteht, die dem Gesetz nach blind sind. Gemeint sind hier Personen deren besseres Auge ein Restsehvermögen von 2% hat. Hier sind also auch Betroffene gemeint, die über ein Restsehvermögen verfügen. Je nach dem Grad der Sehbeeinträchtigung wird das Blindengeld bei Feststellung eines Anspruches auch in Teilen ausgezahlt. Das
Blindengeld wird nur auf Antrag gewährt. Antragsformulare  sind bei allen Sozialämtern oder der LWL-Behindertenhilfe Westfalen (Tel. 0251 5913610, E-Mail: soziales@lwl.org) erhältlich.  Betroffene  können über diese finanzielle Unterstützung frei verfügen. Hier sollen die Mehraufwendungen für Haushaltshilfen, besondere Hilfsmittel etc. finanziell aufgefangen werden. Das Blindengeld wird unabhängig von Einkommen und Vermögen an Kinder  und Erwachsene (bis zum 60. Lebensjahr) ausgezahlt. Ab dem 60. Lebensjahr sinkt das Blindengeld, kann aber bei Vorliegen der Sozialhilfebedürftigkeit um die aufstockende Blindenhilfe wieder erhöht werden.

Schwerbehindertenausweis

Der Schwerbehindertenausweis ist ein Nachweis, dass bestimmte Leistungen und Rechte in Anspruch genommen werden dürfen. Er wird auf Antrag vom Versorgungsamt Dortmund an Personen mit einem Grad der Behinderung (GdB) von mind. 50 ausgestellt. Für die Antragstellung läuft entweder per Antragsformular oder  formlos unter Nennung der Ärzte, die über das Krankheitsbild Auskunft geben können. Diese Ärzte sind dafür von der Schweigepflicht zu entbinden. Mittlerweile wird bei Neuanträgen ein Ausweis im EC-Karten-Format ausgehändigt. Blinde mit einem alten Ausweis aus Pappe können diesen auf Antrag in das neue Format übertragen lassen. Dieser Austausch kann ebenfalls auch formlos beantragt werden. Lediglich ein aktuelles Passfoto und die schriftliche Einverständniserklärung, dass dieses Foto dauerhaft gespeichert werden darf, genügen hierfür.

Im Schwerbehindertenausweis werden  Merkzeichen eingetragen. Diese berechtigen dazu, weiterführende Hilfen in Anspruch zu nehmen.


Die Merkzeichen

  • BL: Möglichkeit einen Parkausweis zu beantragen - Blind und Parkplatzsuche? Ja, auch mit Begleitperson sind kurze Wege in fremder Umgebung wichtig. Umweltzonen dürfen auch mit Fahrzeugen ohne Umweltplakette befahren werden.
  • H: Möglichkeit den ÖPNV kostenlos zu nutzen. Dafür muss bei der Stadt Dortmund jährlich eine Wertmarke beantragt werden.
  • RF: ermäßigter Rundfunkbeitrag von 5,99 €. Taubblinde und Empfänger von Blindenhilfe sind von der Rundfunkbeitragspflicht befreit.
  • B: Berechtigt zur kostenlosen Mitnahme einer Begleitperson im ÖPNV. Viele Museen, Parks, Zoos und Veranstalter von Konzerten und Gemeinden mit Kurabgabe erlassen der Begleitperson den Eintrittspreis bzw. verlangen lediglich die Hälfte

Der Landschaftsverband Westfalen Lippe

Der Landschaftsverband Westfalen Lippe (LWL) zahlt nicht nur das Blindengeld aus, sondern ist um die Erhaltung der Arbeitskraft des Betroffenen bemüht. In Zusammenarbeit mit dem IFD  wird vom LW-Integrationsamt  die derzeitige Arbeitsplatzsituation beleuchtet und gemeinsam mit dem Arbeitgeber eine barrierearme Umgestaltung gesucht. Wenn alle Hilfsmittel eingesetzt und der Arbeitgeber den Betroffen
bestmöglichst unterstützt hat und es dann noch Probleme auftreten, zahlt der LWL sogar noch eine Arbeitsassistenz. Die Erhaltung der Arbeitskraft steht also an erster Stelle.

IFD Westfalen

Für blinde Arbeitnehmer ist der Integrationsfachdienst (IFD) der richtige Ansprechpartner. Ein Fachberater  findet individuelle Lösungen vor Ort an deinem Arbeitsplatz. Aber auch um die Arbeitgeber  kümmert sich der IFD mit Beratungsangeboten, z.B. der Kostenübernahme für den behindertengerechte Gestaltung des Arbeitsplatzes.

Blindenstock

Die Kosten für Anschaffung und Reparatur von Blindenstöcke werden als Hilfsmittel von verschiedenen Krankenkassen auf Rezept übernommen. Für Blinde, die einen Blindenlangstock für die Orientierung benötigen, empfehlen wir einen Zweitstock, um bei einem Defekt mobil zu bleiben. Unser Tipp: Nehmt bitte euer Zweitstock bei Reisen unbedingt mit. Es gibt verschiedene Anbieter von Blindenstöcken. Chris hat einen Blindenlangstock der Firma COMDE. (Tel.  03329 69027227).

Rehalehrer

Für Sehbehinderte, die beginnen mit einem Blindenstock zu laufen, sind die Rehalehrer unentbehrlich. Mit einem ganz individuellen Training  wird die Orientierung und Mobilität mit einem Blindenstock vermittelt. Der Weg zur Arbeit, zum Lieblingscafé  oder die Orientierung im U-Bahnhof stehen hier im Vordergrund. Mit dem Angebot "lebenspraktische Fähigkeiten" werden Hilfsmittel in häuslicher Umgebung trainiert. Wo steht der Topf auf dem Herdfeld, wann sind die Frühstückseier fertig, wieviel wiegt das und wann läuft das Glas über? Diese Fragen beantwortet dir dein Rehalehrer. Die Kosten für das sehr umfangreiche Training wird von den Krankenkassen übernommen.

Nützliche Links

  • lwl-behindertenhilfe.de - Antrag auf Blindengeld
  • lwl-integrationsamt.de -  Arbeitsplatzsicherung
  • rehalehrer.de - Kontakt zu deinem Rehalehrer
  • lebenmitbehinderungen.nrw.de - Leistungen der Pflegekassen, Informationen zur behindertengerechten Wohnung
  • barrierefrei.nrw.de - Förderung des Landes NRW  mit zinsgünstigen Darlehen für bauliche Veränderungen die Wohngebäude barriereärmer machen
  • reha-servicestellen.de - Leistungen zur  medizinischen, sozialen und beruflichen Rehabilitation
  • mgepa.nrw.de - Wohnberatungsstellen für barrierefreies Wohnen


YouTube aktivieren?

Auf dieser Seite gibt es mind. ein YouTube Video. Cookies für diese Website wurden abgelehnt. Dadurch können keine YouTube Videos mehr angezeigt werden, weil YouTube ohne Cookies und Tracking Mechanismen nicht funktioniert. Willst du YouTube dennoch freischalten?

>